Impressum

Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes (V.i.S.d.P): Sozialdemokraten in der Polizei stellv. Vorsitzende: Stefanie Loth Am Kapellchen 7 55262 Heidesheim Fon: 01706822042 Email: sta.loth@t-online.de

 

 

Hinweis zum Datenschutz

etracker

Auf dieser Website werden mit Technologien der etracker GmbH www.etracker.com Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers. Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

Verwendung von Facebook Social Plugins

Die Webseiten von www.spd-rlp.de verwendet sogenannte Social Plugins des Anbieters facebook.com , welches von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird ("Facebook"). Die Plugins sind mit einem Facebook Logo oder dem Zusatz "Facebook Social Plugin" gekennzeichnet. (Weitere Informationen)

Wenn der Nutzer die Webseiten von www.spd-rlp.de aufruft, die ein solches Social Plugin enthalten, baut der Browser des Nutzers eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook Inc. auf. Der Inhalt des Social Plugin wird von Facebook Inc. direkt an den Browser des Nutzers übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.

Facebook Inc. erhält durch die Einbindung der Social Plugins die Information, dass der Nutzer die entsprechende Seite von www.spd-rlp.de aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook eingeloggt, kann Facebook Inc. den Besuch dem Facebook-Konto des Nutzers zuordnen. Wenn Sie durch die Plugins mit anderen Nutzern in Interaktion treten, zum Beispiel den "Gefällt mir" Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von dem Browser des Nutzers direkt an Facebook Inc. übermittelt und dort gespeichert.

Der Zweck und der Umfang der jeweiligen Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook Inc. sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten der Nutzers zum Schutz der Privatsphäre sind den Datenschutzhinweisen von Facebook Inc. zu entnehmen.

Möchte der Nutzer nicht, dass Facebook Inc. über die Webseiten von www.spd-rlp.de Daten über ihn sammelt, muss der Nutzer sich vor dem Besuch der Webseiten von www.spd-rlp.de bei Facebook ausloggen.

Verwendung von Google Maps

Die Webseiten von www.spd.de verwenden die Google Maps API, um geographische Informationen zu Organisationen der SPD, Nutzern oder sonstigen Orten visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google (Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California, 94043) auch Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Besucher der Webseiten erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Datenschutzhinweisen von Google entnehmen, die Sie unter http://www.google.com/privacypolicy.html abrufen können.

Funktion „Empfehlen“

Beiträge und Artikel bieten am Ende die Möglichkeit den Inhalt Freunden und Bekannten per E-Mail zu empfehlen. Die dort eingegebene E-Mail-Adresse des Empfehlenden und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln.

 

Software und Webhosting

WebsoziCMS - einfach onlinesoziserver.de

Content-Management-System (CMS)

WebsoziCMS 3.5.3 © 2004-2017 WebsoziCMS-Team

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Einladung SIP Vollversammlung

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

zur Vollversammlung der Arbeitsgruppe „Sozialdemokraten in der Polizei (AG SiP)“ in der SPD Rheinland-Pfalz lade ich Dich herzlich ein.

Sie findet statt

am      Mittwoch, den 17. Mai 2017

um      18:00 Uhr

wo      Abgeordnetenhaus, Raum 201,

           Kaiser-Friedrich-Str. 3, 55116 Mainz.

 

Als Gast erwarten wir Roger Lewentz, Staatsminister im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur. Im Mittelpunkt des Treffens stehen neben der Diskussion auch die Vorstandswahlen.

Die vorläufige Tagesordnung der Versammlung und ein Rückmelde-Formular sind dieser Einladung beigefügt.

Antragsschluss: 02. April 2017

Wer Interesse an einer Kandidatur für den Landesvorstand hat, möge sich bitte melden.

Wir freuen uns auf einen spannenden Verlauf der Versammlung, gute Diskussionsbeiträge und hoffen, Dich in Mainz begrüßen zu dürfen.

 

Vorläufige Tagesordnung
 

1.   Eröffnung und Grußwort
      Wolfgang Schwarz, MdL und Vors. AG

2.   Konstituierung

a)   Tagespräsidium, Versammlungsleiter/in, Schriftführer/in
b)   Genehmigung der Tagesordnung
c)   Genehmigung der Geschäftsordnung

d)   Wahl der Mandatsprüfungs-und Zählkommission

e)   Bestätigung der Antragskommission

 

3.   Grußworte

4.   Rede Roger Lewentz, Staatsminister im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur

5.   Aussprache

6.   Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden der AfA SiP

7.   Aussprache

8.   Bericht der Mandatsprüfungs- und Zählkommission

9.   Wahlen
      a) Vorsitzende/Vorsitzender
      b) Stellvertretende Vorsitzende
      c) Schriftführer/Schriftführerin
      d) 10 Beisitzer/Beisitzerinnen

10. Antragsberatung

11. Schlusswort des/der neugewählten Landesvorsitzenden

 

Standpunkte zur Inneren Sicherheit - Kernthesen

1.   Anerkennung der vom Parlament beschlossenen 9014 Polizeibeamtinnen    und Polizeibeamten als Vollzeitäquivalente

 

2.   Dafür sind jährlich 450 Ausbildungsstellen für Polizeibeamtinnen und 

      Polizeibeamten erforderlich

 

3.   Neuauflage des Tarifbeschäftigtenprogramms zur Entlastung des

      Polizeidienstes

 

4.   Erarbeitung eines Beförderungsverlaufsmodells zur Reduzierung des

      Beurteilungsaufwandes

 

5.   Wertschätzung der Polizei auf Grund des besonderen Berufsbildes

      verbessern, entsprechen des hohen Stellenwertes in der Gesellschaft

 

6.   Gewaltbereitschaft gegen Polizei und Hilfsorganisationen konsequent

      entgegentreten

 

7.   Gesicherte Polizeiarbeit vor Ort und Erhalt der Polizeipräsenz in der

      Fläche

 

8.   Verstärkte Bekämpfung sozialschädlicher Delikte, wie z.B. der 

      Organisierten Kriminalität, der Wirtschaftskriminalität, der   Steuer     hinterziehung und der Korruption

 

9.   Verbesserung der Möglichkeiten zur Gewinnabschöpfung, z.B. durch eine Beweislastumkehr

 

10. Weitere Verbesserungen der sozialen Arbeitsbedingungen/Fürsorge, unter Berücksichtigung der besonderen Belastungen bei der Polizei